ON THE ROAD AGAIN – Caravan Salon Düsseldorf

Noch bis zum 8. September  läuft die Ausstellung “Caravan Salon Düsseldorf” . Die Campingmesse in der Messe Düsseldorf hält auch in diesem Jahr große Abwechslung parat. In neun Hallen und einem angrenzenden Freigelände werden die neusten Trends der Campingwelt ausgestellt.

_MG_0114_01
Barista Mobile
_MG_0132_01
Bürstner

Als ersten meiner Favoriten gilt es die Bürstner-Ausstellung zu nennen. Diese übertrifft die anderen generell um Längen in ihrer edlen Erscheinung. Zusätzlich schafft sie es gekonnt, in Anlehnung an die Wohnmobil Reihe “Route 55” das amerikanische Wüstenhighway Feeling nachzubilden. Am liebsten möchte man direkt einsteigen und los fahren. Was ich auch sehr gelungen finde, ist der Gratis Espresso ab zwölf Uhr am “Barista Mobile”. Der Café und das Ambiente laden ein in italienischem Stil auf einer (künstlichen) Plaza zu verweilen. Perfetto.

Stilvoll zeigt sich auch der Mini Cooper mit einem passend entworfenen Anhänger. Dieser enthält einfach nur ein Bett und unter der Heckklappe auch eine ziemlich chice Küche. Das ist nicht viel, aber alles, was man braucht. Spielerisch liebevoll designed kann es los gehen auf große Fahrt.

_MG_0243_01
AirTop

Die italienische Firma Autohome bietet in langer Tradition, seit 1958, ebenfalls großartige Schlaflösungen für kleine Wagen. Beispielsweise das neue AirTop lässt zwei Personen bequem auf dem Dach ihres Autos nächtigen. Natürlich gibt es viele verscheiden Versionen, auch für größere Autos und Gelände Wagen sowie jede Menge Zubehör. Ein Blick auf das Angebot lohnt sich und verspricht tolle Abenteuer.
Abenteuer ist auch der perfekte Ausdruck für meinen nächsten Favoriten. TerraCamper, eine VW Bus Manufaktur aus Hagen, rüstet den T5 zu einem gelungenen Offroad Vehicle um. Bei den Möbelsystemen aus Aluminium in praktischer Kastenform merkt man, dass es sich hierbei nicht um Designer handelt, die sich am Computer schöne Dinge ausdenken, sondern eingefleischte Camper am Werk sind, die in diesen Fahrzeugen ihre jahrelange Erfahrung umsetzen. Mein Liebling, der TeRock, versehen zum Beispiel mit Dachbett, Aussendusche, Schienenboden zur Verwendung von Möbelmodulen und vielen weiteren praktischen Kleinigkeiten, wird mit der “Expedition”-Ausstattung durch Allrad, Höherlegung und Offroad Reifen zum idealen Geländefahrzeug, ohne auf den Komfort eines Busses verzichten zu müssen.

_MG_0176_01
Der Jeep

Der Offroad Parcours ist meiner Ansicht nach die tollste Attraktion auf der Campingmesse. Hier stehen einige Fahrzeuge bereit um ihre Geländetauglichkeit unter Beweis zu stellen. Wohnmobile, Busse und Autos geben alles in Schräglagen, Steigungen und im Wasser. Natürlich geben kleinere Fahrzeuge mehr Möglichkeiten, doch auch das BiMobil von Mercedes schlägt sich tapfer. Der Jeep Wrangler kämpft sich über Rampen und durch “Flussbetten”. Stehen bleiben sollte man hierbei in der Realität besser nicht, da sonst der Grund unter den Reifen abgetragen wird. Ansonsten lässt es sich aber bequem fahren. Auch bei 25° Schräglage, möglich sind bis zu 45°, und fast ohne Gas bergan bei einer Steigung von 60%. Hier kann der Jeep sogar 100% bewältigen. Auch der CX5 von Mazda besteht als einsamer SUV den Parcours. Respekt.


Spaß macht die Messe auf jeden Fall. Es gibt viel zu sehen und auszuprobieren. Neue Möglichkeiten und Erlebnisse stehen bereit. Lasst euch inspirieren.

_MG_0223_01

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s